Einen Überblick über das Administrationstool KeyHelp der Keyweb AG und dessen Download gibt es auf https://www.keyhelp.de

Dieses Forum soll es interessierten Benutzern ermöglichen, sich über KeyHelp auszutauschen und Hilfe bei Problemen zu finden.

ELKAR Backup

Bastelecke für Scripte
Antworten
Benutzeravatar
Tobi
Beiträge: 1105
Registriert: Do 5. Jan 2017, 13:24

ELKAR Backup

Beitrag von Tobi » Sa 1. Feb 2020, 11:33

Hi Zusammen,

viele von Euch wissen wie toll ich rsnapshot finde und dass ich das schon seit Anbeginn meiner Admin-Tätigkeit als Backup-Werzeug verwende um meine Server zu sichern. Bisher habe ich das alles manuell verwaltet und fleissig die "rsnapshot.conf" editiert.

Im Zuge meines Server-Neukaufs läuft jetzt mein FreeNas endlich auf potenter Hardware (Intel(R) Core(TM) i3-9100 mit 64 GB ECC Ram *lecker*). Somit kann ich endlich die VM-Maschinen nutzen und habe mir auch gleich einen Debian 9 Server mit einem CPU Kern und 8 GB Ram eingerichtet.

Darauf habe ich ELKAR Backup installiert. https://www.elkarbackup.org/
ELKAR Backup ist ein WEB-GUI für rsnapshot. Man kann verschiedene Server anlegen, diesen Servern unterschiedliche Aufgaben zuweisen und die Aufgaben dann mit flexiblen Zeitplänen individuell starten. Über die Weboberfläche kann man die aktuell laufenden Backup-Jobs sehen und Dateien mit einem Mausklick auf dem Quellserver wiederherstellen.

ELKAR Backup kann sogar verschiedene Benutzer verwalten. Es sollte möglich sein einem Benutzer bestimmte Backup-Jobs zuzuordnen, so dass dieser ggf. die Dateien selbst wiederherstellen kann.

Allerdings muss man bei der Installation ein wenig manuell nacharbeiten, damit alles rebungslos läuft.

Die Installation startet auf https://docs.elkarbackup.org/docs/installation.html und ist im ersten Teil sehr gut beschrieben.
Nach der Installation fehlen aber erstmal die Grafiken auf der Webseite.
Das behebt man indem man die "default-000" Apache Site offline schaltet. Die dortigen Direktiven kollidieren mit der ELKAR Backup Installation. Die Default-Seite wird aber nicht automatisch deaktiviert.

Auf der Seite https://docs.elkarbackup.org/docs/hosts-linux.html ist gut beschrieben wie man mit ssh-copy-id die eigene Identität auf den zu sichernden Server kopiert. Dieser Schritt ist zwingend notwendig bevor man einen neuen Server hinzufügen kann. Dieser Schritt kann nicht über die WEB-GUI erledigt werden! Diesen Schritt als root ausführen, warum kommt weiter unten.

Damit am Ende die zu sichernden Dateien auch die richtigen, ursprünglichen Dateirechte und EIgentümer behalten muss man die ELKAR Installation einmalig patchen. Dieser Schritt ist auf https://github.com/elkarbackup/elkarbac ... -285760153 nachzulesen. In der Datei "/etc/cron.d/elkarbackup" muss man den ausführenden User auf "root" ändern.

Code: Alles auswählen

* * * * *               root    /usr/share/elkarbackup/app/console elkarbackup:tick
0 0 * * 1               elkarbackup     /usr/share/elkarbackup/app/console tahoe:renew_leases
Damit der User "root" auch über die passende SSH Identität verfügt muss man noch die beiden Dateien aus dem ELKAR Verzeichnis in das root Verzeichnis kopieren.

Code: Alles auswählen

# cp /var/lib/elkarbackup/.ssh/id_rsa /root/.ssh/id_rsa
# cp /var/lib/elkarbackup/.ssh/id_rsa.pub /root/.ssh/id_rsa.pub
Zu guter Letzt muss man noch ein POST-Backup-Script anlegen. Dieses setzt nach dem Backup die Dateirechte des "www" Ordners auf 777. Wenn man das nicht macht kann ELKAR Backup nicht in den Bakup Ordner reinsehen. Die Dateien sind zwar alle da, aber nicht abrufbar.
Das Shell-Script sollte eine UTF-8 Datei sein. Das Zeilenende muss zwingend ein LINUX-Zeilenende sein.

Code: Alles auswählen

#!/bin/bash

chmod 777 /BACKUP/*/*/*/Hourly.0/home/users/*/www
Ich habe meine Backups unter "/BACKUP/" abgelegt. Das erste Sternchen steht für den zu sichernden Servernamen. Die folgenden zwei Sternchen sind der Ordner-Struktur von ELKAR geschuldet. Damit alle User auf einen Rutsch angepasst werden gibt es das vierte Sternchen.

Nachdem dies alles erledigt ist kann man seinen ersten Backup-Job anlegen und starten.
Auf jeden Fall sollte man beim ersten Mal prüfen, dass die Dateirechte und Inhaberschaften auf wirklich gesichert werden. Ansonsten kann man mit den gesicherten Dateien wenig bis gar nichts anfangen.

Ich freue mich wie immer auf eure Meinungen und Beiträge zu diesem Thema.
Gruß,
Tobi



https://wewoco.de
webworkercommunity forum
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast